Die‭ Dorfkirche von Dahlwitz


Das erste Kirchengebäude wurde bereits um 1330 an dieser Stelle mit Feldsteinen errichtet. Es war zunächst nur ein kleinerer, rechteckiger Bau, vermutlich ohne Turm. Im frühen 18. Jahrhundert erhielt sie ihre heutigen Abmessungen und hatte dann nicht nur einen Kirchensaal, sondern auch eine Gruft für die Familie von Marschall und einem Wirtschaftsboden, wo der Hopfen getrocknet wurde. Der Turm in seiner heutigen Form entstand erst 1834. Auffällig ist der Anbau der Patronatsloge, der nicht rechtwinklig angefügt wurde, wie man es erwarten könnte. Eine Erklärung gibt es bis heute dafür nicht. Die Innenraumgestaltung stammt aus dem Jahr 1907.


Die katholische Kirche von Dahlwitz-Hoppegarten


Die katholische Kirche St.‭ ‬Georg wurde erst‭ ‬1905‭ ‬aufgrund des hohen katholischen Bevölkerungsanteils in Dahlwitz-Hoppegarten errichtet.‭ ‬Der Entwurf des Backsteinbaus stammt von dem Architekten Franke aus Berlin.‭ ‬Das Kirchengebäude liegt nordwestlich des Bahnhofs Hoppegarten,‭ ‬auf einem Areal,‭ ‬das seinerzeit noch weitgehend unbebaut war.‭



Die Kirche von Münchehofe



Die Kirche von Münchehofe stammt in ihren Ursprüngen aus dem‭ ‬12./13.‭ ‬Jahrhundert und wurde aus Feldsteinen errichtet.‭ ‬Sie besitzt ein Langhaus und einen halbrunden Chor.‭ ‬Nach Abriss eines Dachreitertürmchens wurde Ende des‭ ‬19.‭ ‬Jahrhunderts ein massiver Westturm angebaut.‭ ‬Der Innenraum der Kirche wird dominiert durch einen Kanzelaltar aus dem frühen‭ ‬18.‭ ‬Jahrhundert.



Die Kirche von Hönow



Die Hönower Dorfkirche ist eine Feldsteinkirche,‭ ‬die um‭ ‬1255‭ ‬am Haussee errichtet wurde.‭ ‬Vermutlich gab es bereits einen hölzernen Vorgängerbau.‭ ‬Sie gehörte bis Mitte‭ ‬16.‭ ‬Jahrhundert zum Kloster Zinna.‭  ‬Im Bautypus einer Wehrkirche hatte sie einen massiven Turmriegel,‭ ‬der das Erscheinungsbild noch heute dominiert.‭ ‬ In dem‭  ‬schlichten Kirchenschiff befindet sich an der Emporenbrüstung eine Schildkrötenschale.‭ ‬Das Original ging im‭ ‬2.‭ ‬Weltkrieg verloren und wurde‭ ‬2004‭ ‬ersetzt.‭ ‬Sie ist für Hönow von herausragender Bedeutung,‭ ‬so dass die Schildkröte im Wappen geführt wurde und auch in dem Wappen von Hoppegarten weiterhin zu finden ist.

Kulturverein "Grünes Tor" Hoppegarten e.V. , Lindenallee 14 , 15366 Hoppegarten